Studium & Lehre

Die Schwerpunkte des Lehrprogramms zur Betrieblichen Umweltwirtschaft und zum Controlling (UC) liegen in der Darstellung und Analyse der entscheidungsrelevanten Zusammenhänge zwischen Umweltökonomie, Controlling und Management Accounting. Daraus ergeben sich für die Absolventen Berufschancen sowohl in nachhaltigkeitsorientierten als auch konventionellen Tätigkeitsfeldern, insb.:

  • im Management, Rechnungswesen und Controlling von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, z. B. auch von Unternehmen der Energie-, Umwelt- und Wasserwirtschaft,
  • in spezifischen Abteilungen wie z. B. „Sustainability“, „Umweltmanagement“, „Qualitätsmanagement“ sowie „Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation“ in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen,
  • in Unternehmensberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften,
  • in Umweltverwaltungen, Ministerien, Kammern und Verbänden.

Folgende Aufgaben können dabei im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen:

  • Formulierung von Sustainability-Zielen sowie Entwicklung und Bewertung entsprechender Handlungsstrategien und Maßnahmen,
  • Entwicklung und Implementierung von Umweltmanagementsystemen bzw. von QHSE (Quality, Health, Security and Environment)-Managementsystemen,
  • Entwicklung und Implementierung von nachhaltigkeitsorientierten Controllinginstrumenten zur Entscheidungsunterstützung und Verhaltenssteuerung,
  • Initiierung und betriebswirtschaftliche Unterstützung von nachhaltigkeitsorientierten Aktivitäten in betrieblichen Bereichen, wie z. B. Beschaffung, Produktion, Logistik, Marketing, Personalwesen, Rechnungswesen und Reporting,
  • Entwicklung und Implementierung von betrieblichen Umweltinformations- und -reportingsystemen.

Je nach angestrebtem beruflichen Tätigkeitsfeld bieten sich unterschiedliche Kombinationen des Faches Betriebliche Umweltwirtschaft und Controlling mit anderen speziellen Betriebswirtschaftslehren an der Universität Duisburg-Essen an, wie z. B. Organisation und Planung, Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung, Energiewirtschaft, Finanzwirtschaft, Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship, Marketing sowie Wirtschaftsinformatik.

Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs BWL sind insb. die betriebswirtschaftlichen Profilbildungen Energie- und Umweltmanagement sowie Unternehmensrechnung möglich.

Eine stärkere interdisziplinäre Verknüpfung mit volkswirtschaftlichen Vertiefungsfächern sowie mit Grundlagenveranstaltungen anderer Fachbereiche, etwa zur Biologie, Ökologie und zur Umwelttechnik, ist sinnvoll. Dazu kooperiert der Lehrstuhl mit den Zentren für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) sowie Logistik & Verkehr (ZLV) der Universität Duisburg-Essen.

Das Ziel der Ausbildung im Fach Betriebliche Umweltwirtschaft und Controlling ist es, die Studierenden anzuregen, das notwendige Fachwissen nicht unreflektiert zu reproduzieren, sondern im jeweiligen Anwendungsfall Lösungskonzepte kritisch zu analysieren und ggf. neu zu entwickeln. Insbesondere sollen die Fähigkeit der fundierten Analyse betriebswirtschaftlicher Sachverhalte sowie das konzeptionelle Denkvermögen gefördert werden.

Verstärkt angestrebt wird von uns die Teamarbeit in Projektgruppen sowie die Anfertigung von Diplom- und Bachelorarbeiten in Kooperation mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie öffentlichen Institutionen. Hierzu liegen auch Angebote für Praktikantenstellen vor, die jeweils auf unserer Homepage bzw. im Aushang am Lehrstuhl aktualisiert werden.